Kommentar von Dennis Finnern

Festleitung der Festgemeinschaft

 

 

Liebe Gäste,

nun habe ich mehr als 9 Monate mit vielen Menschen zusammengearbeitet, um für unsere großen und kleinen Nachbarn einen schönen Nachmittag zu gestalten. Es war nicht immer sehr leicht mit Pädagogen, Wirtschafts- und Unternehmensvertretern, Medien und Anwohner die gemeinsame Ausrichtung zu finden.

Es konnte nur funktionieren, weil viele Einrichtung und Unternehmen hinter der Philosophie dieses Festes standen. Hoch motiviert konnten rund 60 Projekte aus 3 Stadtteilen mehr als 50 kostenlose Spiel- und Mitmachaktionen, 5 Stunden abwechslungsreiches und kreatives Bühnenprogramm, mehr als 1500 Tombolapreise und 3000 Trostpreise sowie leckeres Essen und Getränke organisieren.

Mehr als 900 Stunden und etwa 10.000 Euro Kosten später trafen wir uns am Samstagmorgen zum Aufbau. Der Flohmarkt füllte sich, die Kinder gingen an die Stände, die Bühnenteilnehmer wurden bejubelt und die Schlange am Eiswagen wurde immer länger. Die Sonne schien auf uns und immer mehr Gäste haben ein Lächeln im Gesicht. Ob auf dem Bauigelände beim Picknick auf dem Rasen mit der leckeren Grillwurst oder einem an der Salatbar zusammengestellten Salat sowie auf der Festwiese zusammen Eltern und Kindern an den Spielstationen - es war für mich ein besonderes Erlebnis den Stadtteil zu sehen, in dem ich großgeworden bin. Das Quartier Tegelsbarg, viele Jahre einen eher negativ ausgeprägten Ruf, hat einfach viele tolle Menschen und tolle soziale Einrichtungen, die heute allen und sich selbst gezeigt haben das sich das Motto des Festes „der Stadtteil rückt zusammen“ erfüllt. Diese tollen Menschen sind stark und lebensfroh und werden sich hoffentlich immer dafür einsetzen, dass sich alle gemeinsam im Stadtteil wohlfühlen werden.

Sehr viele Vorbereitungen und dann ist nach gut 5 Stunden Festspaß der Tag auch schon fast wieder zu Ende. Das letzte Lied auf der Bühne ist gespielt, das letzte der 750 Würstchen wurde gegessen und ich sowie viele andere sind auf dem Heimweg mit einem kleinen Sonnenbrand und einem großen Lächeln.

Ich freue mich weiter mit den Nachbarn und den Projektvertretern zu reden, zu Arbeiten und diesen Stadtteil weiter zu begleiten und einen kleinen Teil dazu beizutragen, dass er sich weiter und gut entwickelt.

Zugegeben - dieses Fest vorzubereiten hat mich und viele Projekte viel Zeit, Geld aber auch persönlich viel Kraft gekostet. Daher hoffe ich auf das Verständnis unserer Nachbarn, dass wir dieses Fest nicht jedes Jahr sondern jedes zweite Jahr organisieren. Die Planung sieht vor neben den Fußballweltmeisterschaften und Europameisterschaften das Fest zu organisieren. So werden wir nun ein Jahr durchschnaufen und im kommenden Sommer beginnen mit der Festplanung und hoffen viele unserer Gäste hoffentlich im Sommer 2019 wieder zu begrüßen wenn es dann schon heißt „der Stadtteil rückt zusammen 4.0“.

Ich persönlich bedanke mich bei der herzlichen Zusammenarbeit mit den sozialen Projekten und der großen Hilfsbereitschaft von den Unternehmen und natürlich ein großes Danke an alle Nachbarn, die mit der tollen Stimmung beim Fest selber diesen Nachmittag zu etwas besonderem gemacht haben.

Wie gewohnt freue ich mich Sie und euch auf dem Bauspielplatz zu treffen.

 

Ihr und euer Dennis Finnern

 

Standort:

Bauspielplatz Tegelsbarg

Högenredder ohne Nummer

in der Parkanlage

Norbert-Schmid-Platz

 

Tel.: 040-6062655

Fax: 040-60298522 (NEU!)

 

E-Mail:

Info@IAT-Hamburg.de

 

Postanschrift :

Initiative Aktivspielplatz Tegelsbarg e.V.

Tegelsbarg 12

22399 Hamburg

 

Öffnungszeiten :

Mo-Fr von 13:00-19:00

Seit: 01.01.2015

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Initiative Aktivspielplatz Tegelsbarg e.V
Post: Tegelsbarg 12 in 22399 Hamburg - Standord: Högenbarg - Tel/Fax Baui: 040 / 6062655 Internet-Seiten : www.Tegelsbarg.de - Öffnungszeiten - Mo - Fr: 13:00 - 19:00 - (In den Ferien ggf. abweichend) - Ansprechpartner/in Norbert Knappe oder Conny Stahn